Einfache Antworten auf technische Fragen...

Hubkraft eines Kranes

Manche Leute sprechen von einem 100 Tonnen-Kran, manche sagen 300 txm. Wer hat Recht?

 

Beide;  aber wer sagt uns, was der Kran wirklich kann? Nur das spezifische Lastendiagramm für jedes Kranmodell.

 

Es wird Ihnen sagen, in welcher Entfernung von der Mitte Sie welche Last heben können. Diese Werte werden nach Standards berechnet (zum Beispiel wie oft man etwas heben soll, ohne den Kran unter zusätzlicher Belastung wie Wind, schnellen Bewegungen usw. zu brechen) und sind abhängig von den Materialien, die beim Bau des Krans verwendet werden (Stähle) und von der Art der Steuerung (hydraulisch und/oder elektronisch), die verwendet wird, um den Kran zu steuern und übermäßige Bewegungen der Last zu begrenzen.

 

Hier beginnen die technischen Fähigkeiten: Möchten Sie regelmäßig schwere Lasten in Zentrumsnähe heben oder möchten Sie leichtere Lasten aus größerer Entfernung anheben? Brauchen Sie eine bestimmte Kapazität in einer bestimmten Entfernung? Die Konstruktion des Auslegers muss sich entsprechend ändern und das Lastendiagramm wird Ihnen sagen, ob der Kran der richtige für Ihre Arbeit ist.

 

Mehr über die sehr unterschiedlichen Konzepte (ein theoretischer, wie 100 Tonnen oder ein praktischer, wie 300 Txm):

 

100 Tonnen bedeutet, daß der Kran theoretisch einen Meter von der Mitte der  Säule entfernt 100 Tonnen  heben könnte. Dies ist nur theoretisch möglich, weil

 

a) Der Kran wird mit einem langen Ausleger, Haken usw. geliefert. All dieses Gewicht müsste abgezogen oder der Ausleger abgeschnitten werden. Der Kran wäre kein Kran mehr.

 

b) Der Kran ist in der Regel auf einem LKW montiert - man kann keinen Meter von der Mitte der Säule aus heben, weil der LKW im Weg ist.

 

Dieser Wert gibt Ihnen eine Vorstellung über die Stärke des Hubzylinders (oder der Hubzylinder) zwischen der Säule und dem ersten Ausleger. Es kann vollständig theoretisch errechnet oder praktisch getestet worden werden. Als Faustregel wird es mit drei multipliziert, um Ihnen die txm (100 t x 3 = 300 txm) zu geben.

 

txm gibt Ihnen einen besseren Hinweis darauf, was der Kran im wirklichen Leben leisten kann:

 

100 t bei 3 Meter

50 t bei 6 Meter

10 t bei 30 Meter

 

(Bitte beachten Sie, dass diese Werte vollkommen theoretische Werte sind, da Sie auch die Auslegerkonstruktion mit anheben müssen - daher können Sie nie 10 t auf 30 m anheben).



Lademoment-kontrolle

Moment ist die Kombination aus Gewicht, Entfernung und Geschwindigkeit. Wenn Sie ein Gewicht mit dem Kranausleger oder der Winde heben oder senken, oder wenn Sie den Ausleger in eine andere Richtung bewegen, haben Sie immer ein Moment auf der Last und den beweglichen Teilen des Krans.

 

Zu viel Moment bricht entweder das Hebezeug oder den Kran und/oder kippt den Kran um.

 

Mit Hilfe von Sensoren und Elektronik werden diese Kräfte gesteuert, indem die Bewegung der verschiedenen Kranteile verlangsamt oder sogar gestoppt wird, bevor ernsthafte Schäden an Mensch oder Maschine verursacht werden.



Stabilitäts-kontrolle

Die in den Lastendiagrammen angegebenen Werte basieren immer auf der Annahme, daß alle Abstützkästen des Krans vollständig ausgefahren sind. Leider bietet das reale Leben nicht immer diese Möglichkeit. Sie können sich auf den gesunden Menschenverstand und die Erfahrung des Kranführers verlassen (zu viele Unfälle haben gezeigt, dass dies keine gute Option ist) oder diese Aufgabe der Elektronik und den Sensoren überlassen.

 

Wie wertvoll ist ein verlorenes Leben bei einem umgefallenen Kran durch falsches Positionieren und Heben?

 

Mit der richtigen Stabilitätskontrolle können Sie sogar die Anhubwerte Ihres Kranes erhöhen, da die für einen bestimmten Grad an Missbrauch berechneten Sicherheitsfaktoren reduziert werden können. Die Investition zahlt sich grundsätzlich aus, denn mit kleineren Kranen können größere Arbeiten auf engstem Raum und sogar in bisher nicht möglichen Bereichen (z. B. vor dem  LKW-Fahrerhaus) erledigt werden.



PLE (Person lifting Equipment)

Sie haben bereits einen Kran mit Lastmoment- und Stabilitätskontrolle zum Heben von Sachen. Kann man damit auch Menschen in einem speziell gestalteten Korb heben?

 

Von Rechts wegen dürfen Sie das in den meisten Ländern. Hierfür benötigen Sie eine speziell dafür vorgesehene Hubarbeitsbühne oder eine Hebebühne.

 

Was ist das Besondere an der Hubarbeitsbühne? Die Konstruktion, Sensoren und die Elektronik. Die Konstruktion hat höhere Sicherheitsfaktoren, mehr Sensoren (einige doppelt) und andere Parameter für die Lastmoment- und Stabilitätskontrolle.

 

Nur wenn Ihr Kran über die erforderliche Tragfähigkeit verfügt und mit den richtigen Sensoren und der richtigen Elektronik ausgestattet ist, kann er legal zum Heben von Personen verwendet werden. In einigen Ländern sind spezielle Zusatzgeräte erforderlich, die ebenfalls installiert werden müssen.



CE Standards

Standards werden gesetzt, um das Leben erleichtern - in unseren Broschüren erfahren Sie, nach welchem Standard der Kran konstruiert und gefertigt wurde.

 

Wenn Sie sich ein Lastendiagramm ansehen, müssen Sie sich auch die angewandten Standards dazu ansehen.

 

Gemäß den angewandten Normen garantiert der Hersteller oder die Person, die das Produkt zur Verfügung stellt, die Sicherheit des Produkts. Das sichtbare Zeichen für dieses Versprechen ist das CE-Logo, das auf dem Produkt angebracht ist.

 

Standards entwickeln sich und sind in einigen Ländern höher als in anderen. Sie werden vielleicht sogar feststellen, dass innerhalb der EU derselbe Standard in den vielen verschiedenen Ländern, aus denen die EU besteht, etwas anders gehandhabt wird.

 

Wenn ein Kran mit CE-Zertifizierung verkauft wird, wird er entweder

 

a) als unvollständige Maschine verkauft (bedeutet, daß der Kran eine Maschine ist, aber auf etwas montiert werden muss, um ordnungsgemäß und sicher zu funktionieren. Der Installateur ist verantwortlich für die vollständige Zertifizierung der installierten Maschine (Kran) und muss vom Hersteller die technischen Informationen erhalten, die für die ordnungsgemäße Installation und Dokumentation erforderlich sind.

 

oder

 

b) als fertige Maschine verkauft (dh. auf einem LKW montiert). Auch hier ist der Installateur für die vollständige Zertifizierung und Dokumentation verantwortlich.


UNI EN 12999 HC1 S1 HD4


Wie bereits erwähnt, werden Standards gesetzt, um das Leben einfacher zu machen. Aber was bedeutet diese Kombination von Buchstaben und Zahlen?

 

UNI: Ente Nazionale Italiano di Unificazione (Italienisches Nationales Normeninstitut).

 

EN 12999: Eine Norm für (Lade-) Krane, festgelegt als Europäische Norm.

 

HC1: Der Kran gilt als Ladekran (an einem Fahrzeug oder auf einem festen Sockel montiert). Dies wirkt sich auf die Berechnung des Sicherheitsfaktors für verschiedene Kräfte an den Teilen des Krans aus.

 

S1: Dies ist ein Indikator für die Art der Nutzung (z. B. Haken, Greifer oder Eimer) und die Intensität der Verwendung dieser verschiedenen Anhänge;  all diese Faktoren fließen in die Berechnung des Sicherheitsfaktors für verschiedene Kräfte an den Teilen des Krans ein.

 

Z.B. S1 für einen Haken bedeutet mäßigen Gebrauch; S1 für einen Schalengreifer bedeutet leichten Gebrauch.

 

Ein Standard-Ladekran ist nicht dafür ausgelegt, regelmäßig als Holz- oder Schrottkran zu arbeiten.

 

HD4: bedeutet, dass der Kran die Last mit zunehmender Geschwindigkeit aufnimmt (was einen höheren Sicherheitsfaktor für die Berechnungen erfordert). Wenn Sie eine spezielle Steuerung haben, die diese Kräfte begrenzt (dh. die Last sanft anhebt), könnte die gleiche Konstruktion als HD5 eingestuft werden und Sie könnten höhere Lasten heben. 


Zeigen Ladediagramme die Wahrheit?


Einige, weltweit bekannte Marken scheinen im Vergleich zu uns die Dinge unterschiedlich zu sehen.

Wir bei EFFER sind stolz auf unsere Ingenieursleistungen und zeigen klar und offen die Informationen, die jeder Kranfahrer benötigt.


Dynamisches Ladediagramm im Vergleich zu statischem Ladediagramm


Ein statisches Ladediagramm zeigt Werte an, bei denen der Kran die Last nur hält - er kann diese Last nicht hoch oder runter bewegen ... 

Einige Unternehmen verwenden statische und dynamische Lastdiagramme - stellen Sie sicher, daß Sie das richtige Diagramm erhalten.

EFFER-Lastdiagramme sind immer dynamisch.


Ladediagramm:Welche Höhe erreicht der Kran?


Einige Hersteller fangen bei -2 an, zu zählen; dh. die Höhe des LKW-Fahrgestells zählt als Null.

2 Meter Extra-Höhe, die Sie im wirklichen Leben nie erreichen werden ...

 

EFFER zählt vom Boden an aufwärts, fängt also bei Null an.


Ladediagramm:Welche Weite kann der Kran erreichen?


Einige Hersteller zeigen manuelle Ausschübe wie hydraulische Ausschübe -

im wirklichen Leben muss man diese Ausschübe kaufen, mitführen und montieren, um die gezeigte Distanz zu erreichen.

EFFER gibt separate, klare Informationen über die hydraulische und manuelle Reichweite.



Zum Teilen dieser Informationen reicht ein Klick weiter unten.